Erfahrung mit dem Kommentarservice Disqus für Blogs, Fazit: Nicht empfehlenswert!

Laut Wikipedia ist Disqus „ein Online-Dienst, der eine zentralisierte Diskussions-Plattform für Websites anbietet“. Wie komme ich auf Disqus, einem Kommentarservice für Blogs? Ich wollte zu einem Blogbeitrag einen Kommentar hinterlassen, jedoch verwendete dieser Blog nicht die „normale“ WordPress Kommentar Funktion, sondern hierfür eben Disqus.

Ich bin zwar absolut nicht dafür mich überall anmelden zu müssen, wie ich bereits in meinem Beitrag (Zwangs)Registrierungen im Netz geschildert habe, jedoch war ich ein wenig neugierig, schließlich habe ich ja auch einen eigenen kleinen Blog und Disqus lässt sich ja scheinbar auch als Plugin (Add-on) in WordPress integrieren.

Also habe ich mich bei Disqus angemeldet um dann schließlich folgenden Kommentar zu dem Blogbeitrag How to Check if Value Exists in Array – PHP hinterlassen zu können:

Hi Kumar,
I just saw your post (got to it via rssheap.com).
As far as I can see you are practically trying to rebuild an already existing function and output somesting instead of returning a value you could work with later on. Also your function is not very performant as you iterate trough all array elements instead of breaking after the first match.
No offence – but I don’t really understand what your custom function is good for. Am I missing something?
Cheers, Ansas

Doch zu einer Veröffentlichung kam es erst gar nicht, da mein Kommentar von einer maschinellen Prüfung von Disqus sofort automatisch als Spam markiert wurde. In meiner Disqus Kommentar Historie tauchte neben meinem Kommentar folgendes Badge auf:

Detected as spam

Klasse, ein toller Start! Also habe ich erstmal mühsam auf der Disqus Seite nach einem vernünftigen Kontaktformular suchen müssen, es dann schließlich aber gefunden. Ich hinterließ die folgende Nachricht:

Hey there,

I wanted to comment on a blog post, but that was only possible with a DISQUS account. So I thought let’s give it a try and signed up. After that I left my comment to the post.

But unfortunately instead of appearing on the blog page http://studentduniya.in/check-value-exists-array-php/ it is tagged as „Detected as spam“, see https://disqus.com/by/dhm80/comments/

As this message seems to be the result of an automatic filtering mechanism this is really a bad start for me on your platform.

So what did I do wrong? I was not spamming, was not impolite or anything like that.

Cheers, Ansas

Bereits zwei Tage später habe ich eine Antwort erhalten. Das fand ich soweit noch völlig in Ordnung, jedoch war es (wie schon befürchtet) leider nur ein Standard Textbaustein:

Hi dhm80,

Thanks for reaching out and sorry to hear your comments have been getting marked as spam.

If any of your comments are marked as spam in the future, we recommend reaching out to the moderator of the site where the comment was posted to request it be approved. When at least one false-positive comment is approved on a site, it will prevent other comments made by the same author from getting automatically marked as spam on that site.

Please note that we’re currently looking into how comments are automatically marked as spam and we apologize for any undo hassle caused by comments being marked as spam too harshly.

For more information on why a comment might get automatically marked as spam, please visit: http://help.disqus.com/customer/portal/articles/569646-why-are-my-comments-disappearing-


We hope this helps and if you have any other questions or feedback about this topic, please let us know by replying to this email.

For any separate questions, please start a new support request at http://disqus.com/support and we’ll be happy to help.

Daniel
Disqus Product Support

Anders gesagt: Disqus hat das Spam Flag natürlich nicht vom Beitrag entfernt und alle Handlungen von sich auf den Blogbetreiber und mich abgewälzt. Das ist kein Support Disqus, sorry!

Aber ich wollte das Thema noch nicht komplett aufgeben und habe daher wie empfohlen den Betreiber des Blogs selbst direkt angeschrieben:

Hey there!

last week I left a comment to your post http://studentduniya.in/check-value-exists-array-php/ but unfortunately instead of appearing on the blog page it was tagged as „Detected as spam“.

As this message seems to be the result of an automatic filtering mechanism and the DISQUS support told me to contact you directly I hereby ask you to approve my comment so the spam flag gets removed.

Cheers, dhm80

Nach nunmehr knapp zwei Wochen habe ich noch immer keine Rückmeldung erhalten und ich rechne da ehrlich gesagt auch nicht mehr mit. Ich habe ebenfalls keine Lust noch zig mal nachzuhaken oder mühsam einen anderen Weg der Kontaktaufnahme zu suchen. Da es sich scheinbar nicht um einen deutschen Blog handelt gibt es kein Impressum, keine direkte Email-Adresse, Telefonnummer, etc.

Daher hat sich das Thema Disqus für mich erledigt und ich habe gestern meinen Account bei Disqus gelöscht. Immerhin scheint das funktioniert zu haben, denn ich kann mich nach knapp 24 Stunden nun nicht mehr einloggen und meine öffentlichen Disqus Seiten existieren auch nicht mehr. Was Disqus nun eventuell doch noch mit meinen Daten anstellt bleibt abzuwarten.

Mein Fazit:

Als User kann ich Disqus nicht empfehlen, da deren System für mich nach über 7 Jahren und trotz 13 Millionen User (lt. Wikipedia) noch immer alles andere als ausgereift zu sein scheint. Was nützt mir der Account wenn jetzt wahrscheinlich jeder weitere Kommentar ebenfalls gleich wieder als Spam markiert wird? Ich hatte viel Arbeit und Ärger für nichts, zudem ist der Dienst aus meiner Sicht überflüssig. Als User möchte ich mich nicht nochmal irgendwo anmelden müssen. Wozu soll ich mich schon wieder irgendwo anmelden, wenn ich doch nur einen Kommentar in einem Blog hinlassen möchte? Ich bin absolut gegen diese Zwangsregistrierungen. Blog Kommentare sollten ohne Anmeldezwang funktionieren!

Als Blogbetreiber kann ich Disqus ebenfalls nicht empfehlen, da mir definitiv „echte“ Kommentare verloren gehen würden. Weiterhin liegen die Daten dann nicht auf meinem Server und es besteht jederzeit die Gefahr, dass alle Kommentare sind weg, wenn Disqus seinen Dienst einstellt oder plötzlich meint mich als Blogbetreiber sperren zu müssen. Der jedoch entscheidendste Punkt für mich ist, dass ich meinen Users eine (Zwangs)Anmeldung ersparen möchte. WordPress bietet eine gute Kommentarfunktion, die man mit diversen Plugins absichern und gut verwalten kann.


 

Update (14.04.2015): Wie es scheint, kann man wohl entgegen meiner ursprünglichen Aussage wohl die Kommentare von Disqus auch zusätzlich im eigenen Blog speichern lassen. Das kann und möchte ich jedoch nicht ausprobieren (wenn es denn geht), da ich noch immer befürchte, dass mir Kommentare verloren gehen.

Zunächst wird die Disqus Box (und damit alle meine Kommentare) erst gar nicht angezeigt, wenn man wie ich das Ghostery Plugin für Chrome verwendet:

(Screenshot: Disqus Kommentarbox mit aktiviertem Ghostery Plugin)

(Screenshot: Disqus Kommentarbox mit aktiviertem Ghostery Plugin)

Zusätzlich kann ich nach Aufhebung der Sperre bis heute bei keinem Blog mit Disqus eine Möglichkeit entdecken, wie User ohne Anmeldung einen Kommentar hinterlassen können.

Ich bin mit der WordPress Kommentar Funktion in Verbindung mit Antispam Bee sehr zufrieden ;)


 

Update (28.12.2015): Entgegen meines Updates vom 14.04.2015 kann man (inzwischen?!) auch Kommentare als Gast ohne Login abgeben. Zudem habe ich die diversen falschen Schreibweisen „Discus“ hiermit in „Disqus“ geändert (oops).

Das könnte dich auch interessieren...

17 Antworten

  1. Brian sagt:

    Was ist denn an dem normalen Kommentarformular so schlimm? Daten eintragen, Kommentar verfassen und abschicken. Der Betreiber kann dann ja immernoch den Kommentar ablehnen. So muss ich mich zu nichts anmelden und kann sofort meinen Senf los lassen…

    • Ansas sagt:

      Hi Bryan,

      genau meine Meinung ;)

      Nur machen es einem manche Blogs machen es einem jedoch leider nicht so einfach, wie oben beschriebener Blog.

      Ich kann ja auf der einen Seite verstehen, dass man seine Kommentare ein wenig automatisch filtern lassen möchte (ohne zusätzliches WordPress Plugin müsste ich mich auch täglich durch zig Spam Kommentare wühlen), aber das geht auf der anderen Seite eben auch ohne Disqus.

      LG Ansas

  2. Tobias sagt:

    Habe jetzt nach Erfahrungswerten zu „Disqus“ gesucht und bin auf dieser Seite fündig geworden – hört sich nicht so toll an:-).

    Ich suche eine Kommentarfunktion, die man recht einfach in (m) eine bestehende Website einbauen kann – welche ist denn hier zu empfehlen? Als „Laie“ ist man hier ja etwas überfordert – ich blogge NICHT mit WordPress oder einen anderen Blogsystem – sondern habe eher eine Art „News“ Bereich, der als Blog getarnt ist ;-).

    Beste Dank
    Tobias

    • Ansas sagt:

      Hi Tobias,

      ich verstehe natürlich, dass man Disqus sehr schön in wahrscheinlich jede beliebige Seite einbauen kann (siehe https://disqus.com/websites/) ohne erst noch was programmieren zu müssen. Natürlich kann man Disqus dafür verwenden, für mich persönlich wäre das aber nichts, weil die Daten dann nicht bei „mir“ liegen.

      Ich kann leider keine Kommentarfunktion oder -software empfehlen, weil ich mich damit ehrlich gesagt noch nicht befasst habe und die Kommentarfunktion meines WordPress Blogs für mich absolut ausreichend und gut ist. Aber ich würde schauen, ob es nicht eine Open-Source Lösung gibt, die man sich installieren (lassen) kann, wo man ansonsten ähnliche Resultate wie mit Disqus erzielen kann. Es gibt ja heute (fast) nichts, was es nicht irgendwo im Internet gibt ;)

      VG Ansas

  3. Tobias sagt:

    Hallo Ansas,

    vielen Dank für die Antwort :-).
    Dann muss halt mal mein Webdesigner wieder Hand anlegen – ne einfache Lösung wäre halt etwas besser gewesen :-).
    Danke für die Info!

    Beste Grüße
    Tobias

  4. Markus sagt:

    Habe erst vor wenigen Stunden das Disqus System in meinem Blog eingefügt. Integration ging problemlos. Um zu kommentieren muss man sich nicht zwangsläufig bei Disqus anmelden sondern kann auch weiterhin mit Angabe von Name und eMail Adresse einen Kommentar hinterlassen. Schade ist, dass die Kommentare nicht in meiner eigenen Datenbank gespeichert werden.

    • Ansas sagt:

      Hi Markus,

      cooler Blog ;) Dann wünsche ich viel Erfolg mit Disqus.

      Mein Ding war es schon als User nicht, den Vorteil ggü. der eingebauten Kommentarfunktion von WordPress sehe ich nicht.

      Noch eins: Da ich Ghostery verwende, wird der komplette Kommentarbereich (das Disqus Plugin) in Deinem Blog bei mir zunächst nicht geladen.

      VG Ansas

  5. Joachim sagt:

    Hallo Ansah,
    nachdem Dein kritischer Beitrag zu Disqus zeitlich aktuell erscheint (Jan 2015), Du jedoch im letzten Absatz behauptest, dass die Kommentare bei Disqus liegen und somit die Gefahr besteht, diese komplett zu verlieren, verstehe ich nicht, warum der zweite Beitrag, den ich in der Google Trefferliste gefunden habe, Deine Aussage nicht bestätigt.

    Dort wird geschrieben „Seit einiger Zeit werden die Kommentare von Disqus nicht mehr ausschließlich bei Disqus selbst gespeichert, sondern können zusätzlich in der Datenbank des jeweiligen Blogs hinterlegt werden. Dies hat den Vorteil, dass auch Seitenbetreiber selbst im Besitz der Kommentare bleiben, was bei einem Wechsel weg von Disqus natürlich recht praktisch ist.“

    Dieser Artikel ist jedoch aus 2012. Wer hat denn nun recht?

    • Ansas sagt:

      Hi Joachim,

      danke für Deinen Kommentar. Ich habe meinen Post mal um Deine Info erweitert. Kannst Du mir hierzu wohl noch den Link zu dem genannten „zweiten Beitrag“ schicken, den Du gefunden hast? Ich weiß ja nicht, was Du genau gesucht hast und die Google Suchergebnisse sind ja zudem immer mehr oder weniger personalisiert.

      Ich möchte aus den genannten Gründen jedoch Discus noch immer nicht einbinden. Ich bin mit der Lösung zufrieden, die WordPress bietet.

      VG Ansas

  6. Joachim sagt:

    Sorry Ansas
    Bei Deinem Namen hat wieder die Rechtschreibkorrektur zugeschlagen.

  7. nachdem Dein kritischer Beitrag zu Disqus zeitlich aktuell erscheint (Jan 2015), Du jedoch im letzten Absatz behauptest, dass die Kommentare bei Disqus liegen und somit die Gefahr besteht, diese komplett zu verlieren, verstehe ich nicht, warum der zweite Beitrag, den ich in der Google Trefferliste gefunden habe, Deine Aussage nicht bestätigt.

  8. entejens sagt:

    „Zusätzlich kann ich nach Aufhebung der Sperre bis heute bei keinem Blog mit Discus keine Möglichkeit entdecken, wie User ohne Anmeldung einen Kommentar hinterlassen können.“
    Also bei lawblog.de geht das …

    • Ansas sagt:

      Hi entejens,

      danke für die Info. Ich muss Dir Recht geben. Inzwischen scheint auch das zu gehen. Da diese Variante jedoch ein wenig versteckt ist, habe ich dazu eben kurz einen neuen Beitrag geschrieben und den in diesem Beitrag verlinkt.

      VG Ansas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.