WordPress Ping-Dienste, weniger ist mehr

Update (09.08.2016): Liste nochmals entschlackt und Hinweise zu Google & Bing Webmaster Tools hinzugefügt


 

Da ich mich nun schon eine Weile mit dem Thema „Bloggen mit WordPress“ beschäftige kam auch irgendwann natürlich folgende Frage bei mir auf:

Werden neue Beiträge auch schnellstmöglich an Suchmaschinen gemeldet, damit diese anfangen können die Seite zu indizieren und den (hoffentlich nützlichen) Inhalt meiner Beiträge zur Verfügung zu stellen?

Wenn neue Beiträge veröffentlicht werden, dann nimmt WordPress alle Ping-Dienste, die unter Einstellungen > Schreiben > Update Services hinterlegt sind und „pingt“ diese an. Damit wird beispielsweise Google mitgeteilt, dass es den eben neu veröffentlichten Beitrag gibt.

Nach der Installation ist lediglich ein Dienst eingetragen:

Dieser Dienst pingt wiederum die wichtigsten Suchmaschinen an, darunter auch Google Blog Search. Weiter Informationen hierzu findet Ihr direkt unter http://pingomatic.com/

Ich habe mich jedoch gefragt, ob das ausreicht und angefangen nach WordPress Ping Diensten bzw. Ping-URLs der einzelnen Suchmaschinen zu suchen. Schnell fand ich Forenbeiträge mit Leuten, die locker über 100 Ping-URLs für die Update Services Liste gepostet haben.

Zum Glück bin ich dann auch auf einen Beitrag WordPress: relevante Ping-Dienste zu diesem Thema gestoßen, der mich wieder auf den Boden der Tatsachen zurück gebracht hat (danke vladimir).

Meine Ping-Liste sieht also nun so (kurz) aus:

Google selbst habe ich noch zusätzlich manuell mit eingetragen für den Fall, dass „Ping-o-Matic!“ mal nicht geht. Das war es dann aber auch schon.

Ihr müsst natürlich bei diesen Listen zwei Dinge bedenken:

  1. Mit jedem weiteren Dienst den Ihr hinterlegt dauert das veröffentlichen länger, da ja alle Ping-Dienste angefragt werden wenn der Post live geht
  2. Wenn Ihr zig Ping-Dienste nutzt, die bspw. Google wiederum anpingen, dann kann das für die Suchmaschinen auch schnell mal al Ping-Spam erkannt werden

Parallel habe ich meine Sitemap wie folgt platziert:

  1. In der robots.txt (siehe Beitrag Sitemap in robots.txt einbinden)
  2. Bei Google Webmaster (heißt jetzt „Search Console“)
  3. Bei Bing webmastertools

Daher mein Fazit: Weniger ist mehr was die Ping-Dienste angeht. Schaut lieber, dass Ihr Plugins wie WP SEO nutzt und mit Sitemaps arbeitet, die Google und Co. auch abholen. Achtet aber auch darauf die Sitemap sichtbar zu machen.

Seht Ihr das alles anders oder vielleicht genauso? Nutzt Ihr andere Ping-Dienste, auf die man nicht verzichten sollte? In jedem Fall freue ich mich über jedes Feedback.

Das könnte dich auch interessieren...

16 Antworten

  1. Hallo Ansas,

    du hast recht, weniger ist mehr. Man kann die Besucher ohnehin nicht automatisch gewinnen. Dafür muss man einen ordentlichen Inhalt veröffentlichen, alles andere zählt deutlich weniger.

    Viele Grüße

    Mauricio

  2. Hubert sagt:

    Ich glaube, der Pingomatic ist relativ umsonst. Eben weil er automatisch ist. Und bei WordPress schon von Hause aus dabei ist.
    Und auch Pingler traue ich nicht mehr viel zu. Mit anderen Worten:
    Pingdienste sind genau so out wie Bookmarks, Webkataloge und Artikelverzeichnisse.
    Die haben mir dieses Jahr alle nichts mehr gebracht.
    Besser ist es…..ich arbeite daran.
    Social Media fallen auch raus, aus verschiedenen Gründen. Besser ist es, von anderen Blogs direkt zu verlinken. Aber von guten Blogs!
    Und das macht viel Arbeit!

  3. Marcus sagt:

    Vielmehr als die Frage nach den Pings stellt sich mir die Frage, inwieweit ein Listing bei Blogsuche, Bloggerei, Bligpingr, Topblogs und Blogtraffic ist? ;)

    Schönen Gruß
    Marcus

  4. Michael sagt:

    Hi,

    es stellt sich auch die Frage: wozu ausländische Pingdienste anpingen, wenn man selbst nur auf Deutsch bloggt?

    Gruß
    Michael

    • Ansas sagt:

      Hi Michael!

      Ja, auch das ist eine gute Frage. Welche Pingdienste nutzt Du denn und welche meiner angegebenen Dienste sind Deiner Meinung nach „überflüssig“?

      VG Ansas

  5. Regina sagt:

    Hallo Zusammen, danke für die vielen Anregungen. Ich habe einige Adressen davon nun auch bei mir übernommen. Obwohl dieser Artikel schon etwas älter ist, wollte ich einmal nachfragen ob ihr eine Idee habt, wie man Bing und Yahoo anpingen kann. Danke für eure Hilfe.

  6. Regina sagt:

    Hey Ansas,
    wow, das war wirklich eine schnelle Rückmeldung. Vielen Dank dafür. Ich nutze bereits die Bing-Webmaster Tools. Doch leider wird meine Webseite dort nicht regelmäßig eingelesen. Ich habe gerade nachgeschaut und der letzte Crawl war vor 5 Wochen. Nun hatte ich gehofft das Bing mit einem „Ping“ meine Artikel schneller erfasst. Hast du dazu noch irgend eine Idee?
    LG Regina

  7. Regina sagt:

    Hey Ansas,
    das hat tatsächlich geklappt.Meine Seite wurde noch am gleichen Tag ausgelesen :-) Danke für den Tip.
    LG Regina

  8. Yogamed sagt:

    Danke für die Tipps. Ich habe vor kurzem meinen ersten Blog veröffentlicht und lerne Schrift-für-Schritt.
    Ich habe vorerst nur die Ping-Dienste von Eugen übernommen.
    @ Frank Arthur: Haben dir die englischen Dienste was gebracht.

    Ich habe ein Thema in Deutsch, es betrifft aber die USA. Den gestrigen Blogartikel möchte ich gerne – sofern ich Zeit habe – übersetzen oder übersetzen lassen: http://blog.yogastudios.at/clearwater-yoga/
    Soll ich die englischen Dienste am besten jetzt schon aufnehmen oder erst dann wenn die Übersetzung fertig ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.